Kyek Pa

Der Bruchtest ist das Markenzeichen dieser Faszinierenden Sportart und hat eine sehr lange Tradition.

 

Die früheren Kampfkünstler suchten nach einer Möglichkeit zu testen, ob ihre Techniken im Ernstfall auch wirkungsvoll sind.

Um den Trainingspartner nicht zu verletzen, griffen sie auf Hilfsmittel wie beispielsweise Holzbretter, Ziegelsteine und sogar Flusskiesel zurück.

 

Der Bruchtest wird mit den Händen und Beinen ausgeführt, im Sprung oder aus dem Stand.

Dieser wird nicht geübt, sondern ist das Ergebnis aus dem konsequenten Training.

 

Der Bruchtest ist Bestandteil jeder Gürtelprüfung.

Der Schwierigkeitsgrad entspricht dem jeweiligen Entwicklungsstand der Schüler.

 

Er dient als Gradmesser der Einheit zwischen Körper und Geist.

Nur beim richtigen Zusammenwirken zwischen Atmung, Konzentration, exakter Technik und absoluter Willensstärke ist er erfolgreich.

 

Thomas Seiler beim Bruchtest von Holzbrettern, Ziegelsteine, Flusskiesel in der Taekwondo - Sportschule Adelzhausen